Direkt zum Inhalt der Webseite springen
2

2 . Platz im Klimaschutzwettbewerb der Stadt Bochum.

 

Für unsere Gemeinde durften die Umweltmanagementbeauftragten, Katharina und Wulf Jaedicke, den 2.Preis im Klimaschutzwettbewerb der Stadt Bochum entgegennehmen. Das Umweltteam (Erika Dechner, Rüdiger Gogol, Susanne Häfner, Jürgen Koch, Kurt Kosalka und Christiane Kuligga) hatte sich mit dem Umweltmanagement Projekt „Der Grüne Hahn“ an diesem Wettbewerb beteiligt.

 

In gewohnt herzlicher und lockerer Weise nahm unsere Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz am 11.März 2010 die Auszeichnung vor.

Den ersten Platz sicherte sich  die Firma Philips mit einer neuen von  der Wiesbadener Firma  Engel entwickelten Software, die eine Mobilitätsoptimierung der Servicetechniker ermöglicht und somit zu Einsparungen an Sprit und CO2 Ausstoß.

 

Wir stellten die Ergebnisse des Grünen Hahns vor mit den deutlich fassbaren Sparmöglichkeiten an Heizung und Strom.(Näheres siehe unter „Grüner Hahn; Umweltleitlinien)

Das Preisgeld soll zur Verbesserung der Heizungssteuerung verwendet werden, gab es doch in der Vergangenheit leider immer wieder fehlerhafte Heizregulierung (was zu Unrecht dem Grünen Hahn angelastet wurde).

 

Weitere Preise gingen an das Biohaus (Preisträger nicht anwesend) sowie den Photovoltaik-Kraftwerksbetrieb die auf der Dachfläche von Hannibal 21 000 Quadratmeter mit ihren Anlagen „zugepflastert“ haben. Für besondere Heiterkeit sorgte der letzte Preisträger   : Klaviertransport Rasch. Bei günstigen Wetterbedingungen setzt er ein Lastenfahrrad ein...

Bild: Stadt Bochum, Presse- und Informationsamt ,hinten links Herr Rasch, im Vordergrund und dazwischen Firma Langer und Passloer,Oberbürgermeisterin; von rechts : Ehepaar Jaedicke, Herr Engel mit Gehhilfen, Herr Phillips. (Restliche Personen nicht bekannt)